Das entscheidende Evangelium

Als Jesus mit Seiner Mission begann, predigte Er das anbrechende Königreich Gottes (Markus 1,15). Bevor Jesus in den Himmel emporfuhr, sprach Er 40 Tage lang mit den Jüngern über das Königreich (Apg 1,3).

Auch Paulus begann seinen Dienst mit der Nachricht des Königreiches (Agp 14,22). Er beendete sein Leben, indem er im Hinterhof Caesars in Rom das Evangelium des Königreiches Gottes verbreitete (Apg 28,16.30-31)

Dieses Evangelium, das heute wiederentdeckt werden muss, stand am Anfang und am Ende der Mission dieser beiden Männer. In der Zeit dazwischen predigten und lebten sie als Bürger dieses neuen Reiches.

Allerdings wurde es, wie schon einmal erwähnt, nie wirklich definiert. Jesus sagte immer: „Das Reich Gottes ist wie…“

Wenn wir aber das Gesamtzeugnis der Schrift zusammennehmen, erhalten wir Einblicke in die uns verborgene Wirklichkeit, um die es hier geht.

Heute wird das Reich Gottes im Grunde auf drei Arten interpretiert.

  1. Die Einen sagen, das Reich Gottes sei der Himmel. Im Grunde wartet der Christ darauf, dieses Leben hinter sich zu lassen und an einen besseren Ort zu gelangen.
  2. Andere sagen, das Reich Gottes sei dort, wo Wunder geschehen, Kranke geheilt, Dämonen ausgetrieben und Tote auferweckt werden.
  3. Die dritte Gruppe setzt das Reich Gottes mit sozialer Gerechtigkeit und dem Ende von Armut gleich. Sie behauptet, das Reich Gottes sei dort, wo dies geschehe.

Alle drei Interpretationen haben ihren Anspruch und können sich auf bestimmte Aussagen der Bibel berufen. Sie alle haben einen Aspekt erfasst. Und doch verpassen sie das große Ganze.

Gehen wir an die Frage anders heran.

Was macht ein Königtum aus?

Jedes Königtum besteht aus einem König, aus Seiner Herrschaft und aus dem Menschen, die in diesem Königtum leben.

Man könnte also sagen: „Das Königtum Gottes ist die Manifestation der Herrschaft Gottes.“ (F.Viola)

Israel hatte das Auftrag, diese Manifestation zu sein und damit ein Segen für die ganze Welt zu werden. Doch Israel wollte sein wie alle Nationen. Es rannte anderen Göttern nach. Ja, Paulus geht soweit zu sagen, dass aufgrund der Sünde Israels die Völker begannen, Gott zu spotten (Röm 2,24).

Die Gemeinde nun, geführt vom Heiligen Geist, hat einen bestimmten Auftrag: Sie zeigt der Welt, wie es ist, wenn Gott König ist. Die Gemeinde ist die Erfüllung dessen, wo Israel versagte; ein heiliges Volk zu sein, ein Volk von Priestern.

In Exodus 19,6 sagt Gott zu Israel: Und ihr sollt mir ein Königreich von Priestern und ein heiliges Volk sein.

1 Petrus 2,9 sagt zur Gemeinde: „Ihr aber seid ein auserwähltes Geschlecht, ein königliches Priestertum, ein heiliges Volk, ein Volk zum Eigentum, dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten dessen, der euch berufen hat aus der Finsternis in sein wunderbares Licht; 10 die ihr einst nicht sein Volk wart, nun aber Gottes Volk seid, und einst nicht in Gnaden wart, nun aber in Gnaden seid.

Offb. 1,6: und uns zu einem Königreich gemacht hat, zu Priestern vor Gott und seinem Vater, dem sei Ehre und Gewalt von Ewigkeit zu Ewigkeit!

Offb. 5,10: und hast sie unserm Gott zu einem Königreich und zu Priestern gemacht, und sie werden herrschen auf Erden.

Versteh mich nicht falsch. Gott hat Israel natürlich nicht verstoßen. Sein Bund mit Seinem Volk gilt auf ewig. Aber der Auftrag, die Fülle des Königreiches Gottes zu manifestieren, liegt heute bei der Gemeinde. Sie kann diesen Auftrag aber nur mit Hilfe des Heiligen Geistes erfüllen.

Wer ist unser König? Jesus.

Wer regiert in diesem Königreich? Jesus.

Durch wen regiert der König? Durch uns, in denen Er wohnt.

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Josef Villiger sagt:

    Zu deinem letzte Satz noch das Bild

    Josef Villiger / Winterhaldenweg 10 / 9113 Degersheim / 079 541 35 32 /

    >

    Liken

  2. muktananda13 sagt:

    „Jesus sagte: wenn die, die euch führen, euch sagen: seht, das Königreich ist im Himmel, so werden euch die Vögel des Himmels vorangehen; wenn sie euch sagen, es ist im Meer, so werden euch die Fische vorangehen. ABER DAS KÖNIGREICH IST IN EUREM INNEREN UND ES IST AUßERHALB VON EUCH.Wenn ihr euch erkennen werdet, dann werdet ihr erkannt, UND IHR WERDET WISSEN, DASS IHR DIE SÖHNE DES LEBENDIGEN VATERS SEID. Aber wenn ihr euch nicht erkennt, dann werdet ihr in der Armut sein- und ihr seid die Armut!“.

    Das koptische Thomasevangelium

    Liken

    1. Das Thomasevangelium ist nicht Teil der Heiligen Geist und dies aus guten Grund: Es ist zutiefst gnostisch geprägt und beinhaltet nur teilweise wirkliche Jesusworte. Die junge Kirche jedenfalls hat das Thomasevangelium als nicht authentisch abgelehnt – und ich stehe hinter dieser Entscheidung. Dennoch ist dier von dir, muktanda13, zitierte Vers sehr interessant… Ich werde mir noch mehr Gedanken darüber machen. Danke.

      Liken

      1. muktananda13 sagt:

        Anscheinend kennst du dich nicht ganz aus oder ignorierst die geschichtlichen Fakten. Die kirchliche Zensur im Jahre 325 auf dem Konzil von Nicäea und 553 bei 2-ten Konzil von Konstantinopel nahm aus der Bibel raus all das, was sie als ketzerisch und nicht ihnen passend für Doktrin und Dogma(etwa 200 Evangelien und Bücher), um die Massen leichter und bis dato manipulieren zu können. Auch die Wahrheit über die Heirat Jesu , als auch die wahren esoterischen Lehren und die Dialoge mit den Aposteln wurden aus der neuen, gefälschten Bibel verbannt.
        Würde dir empfehlen, dich zu dokumentieren.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s