Rassismus und Königreich Gottes, Nachtrag

Nachdem ich einige Reaktionen auf meinen letzten Blog erhalten habe, möchte ich noch einen Gedanken anhängen.

Oder besser, eine Frage stellen: Wie sieht dein Jesus (der Mensch Jesus!) aus? Welche Augenfarbe und welche Hautfarbe hat Er?

Ich will ehrlich sein. Ich wurde geprägt von einem mitteleuropäischen, weißen und hellhaarigen Jesus mit strahlend blauen Augen. Auf fast allen Bildern, an die ich mich erinnern kann, war Er so oder so ähnlich abgebildet.

Als Kind war für mich ganz klar, dass Jesus so aussah wie die Menschen aus Österreich!

Nur größer, schlanker, schöner. 🙂

Erst als ich erwachsen wurde und mich wirklich mit Jesus beschäftigte, merkte ich, dass ich auf dem Holzweg war.

Jesus war ein Jude. Soviel sollte heute jedem bewusst sein.

Er wurde geboren im Nahen Osten, wuchs im Nahen Osten auf, lebte und arbeitete im Nahen Osten und starb im Nahen Osten.

Mit anderen Worten: Er war ganz bestimmt nicht weiß. Er war ganz bestimmt nicht blond. Und Er war mit ziemlicher Sicherheit nicht blauäugig.

Er war aber auch nicht schwarz.

Ist das ein Zufall?

Hat Gott Sein Volk Israel nur zufällig genau dort angesiedelt, wo die Handelsstraßen und Verkehrsrouten der ganzen damals bekannten Welt begegneten? Hat Gott Sein Volk nur zufällig dort angesiedelt, wo Menschen aus dem Süden, Menschen aus dem Westen, Menschen aus dem Osten und Menschen aus dem Norden durchreisten und sich begegneten?

Oder gibt es bei Gott keine Zufälle?

Wollte Gott vielleicht, dass Sein Sohn eben weder schwarz noch weiß war? Wollte Gott Seinen Sohn ganz bewusst in eine Nation hinein schicken, die weder dies noch jenes, sondern irgendwie beides zugleich war?

Ich kann dies nicht eindeutig beantworten, aber mir scheint es sinnvoll, wenigstens die Frage zu stellen.

Die BBC hat vor einigen Jahren versucht, ein Bild zu gestalten, das einen durchschnittlichen jüdischen Mann aus dem 1.Jahrhundert zeigen soll. Sie veröffentlichte diese Grafik:

Wenn du dieses Bild siehst, was geschieht dann mit dir? Findest du es in Ordnung, dass Jesus vielleicht eher so ausgesehen hat als auf dem Bild ganz oben? Oder befremdet es dich? Findest du es vielleicht sogar irgendwie lästerlich, weil dieses Bild keinen schönen, makellosen Mann zeigt, sondern einen ganze gewöhnlichen Typen?

Mein erster Eindruck war: So könnte ich mir Petrus vorstellen… aber Jesus? Wo sind die langen Locken, die strahlenden Augen…? Das Bild, das mir von meiner Kultur von Jesus einbläut wurde, hat sich tief eingebrannt… Es ist schwer, sich Jesus anders vorzustellen.

Seien wir ehrlich: Wir wissen nicht, wie Jesus tatsächlich ausgesehen hat… aber Jesaja prophezeite vom Messias Folgendes:

Denn er schoß auf vor ihm wie ein Reis und wie eine Wurzel aus dürrem Erdreich. Er hatte keine Gestalt noch Schöne; wir sahen ihn, aber da war keine Gestalt, die uns gefallen hätte. (Jes 53,2)

Schon komisch, wie schwer wir uns damit tun, dass Jesus vielleicht äußerlich nicht wunderschön war.

Aber das ist im Grunde auch unwichtig, denn auf das Äußere kam es weder damals an noch heute. Es reicht, dass wir wissen: Jesus war innerlich makellos und wunderschön!!!

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Josef Villiger sagt:

    Passt! Guet gmacht Christian

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s